reflections

Hier sind ein paar Facts zu Ciara:

Full name:Ciara Harris
Age:18
birthdayct, 25 1895
birth place: austin, texas

Den Titel ihres lang erwarteten zweiten Albums (schoss im Dezember 2006 sensationell von Null auf Platz Eins der US-Album-Charts!), wählte US-Shootingstar Ciara ganz bewusst. „Mein neues Album heißt ‚The Evolution’, weil ich das Gefühl habe, dass ich musikalisch und was meine schöpferischen Fähigkeiten angeht auf einer neuen Ebene angekommen bin. Ich habe an jedem Stück mitgeschrieben und war an einigen Songs als Co-Produzentin beteiligt. Das Album zeigt mich da, wo ich als Künstlerin stehe. Als ich meine erste Platte aufgenommen habe, stand der Spaß im Vordergrund. Diesmal hatte ich einen genauen Plan, was ich hören wollte und wie das fertige Album klingen sollte.“

Ciara hat von ihrem Debütalbum „Goodies”, das 2004 erschien, weltweit mehr als drei Millionen Stück verkauft und gilt in den USA längst als Superstar. Für „The Evolution“ arbeitete sie mit einigen der renommiertesten Produzenten des Genres zusammen, darunter Pharrell Williams, will.i.am, Lil Jon, Dallas Austin, Rodney Jerkins, Polow und begabte Newcomer wie Calvo und Brian Kennedy. An der Auswahl der Produzenten war Ciara persönlich beteiligt, genauso an der Entwicklung der Stücke, von denen einige (etwa „Do It“, produziert von will.i.am und „Crush“, ein Lil-Jon-Jam) vor Ort im Studio geschrieben wurden. „Das Tolle war, dass viele der Produzenten, die ich mir gewünscht habe, sowieso mit mir arbeiten wollten“, sagt Ciara. „Pharrell (Williams) sagte, er hätte ein Stück für mich, aber als wir dann im Studio waren, haben wir am Ende doch etwas ganz Neues geschrieben, nämlich ‚I Proceed’, ein Stück, das wahnsinnig viel Energie hat. Viele Stücke auf dem Album sind ähnlich energiegeladen, zum Beispiel ‚Make It Last Forever’, ein extrem tanzbarer Partytrack, den Rodney (Jerkins) produziert hat. Er hat auch ‚Can’t Leave ´Em Alone’ gemacht, auf dem 50 Cent zu hören ist. Ich war mit 50 Cent auf Tour, darum war es toll, ihn auch auf der Platte dabei zu haben.“

Mit einem grandiosen Debütalbum, für das sie eine Grammy-Nominierung erhielt, und drei US-Top-Fünf-Singles („Goodies“, „1,2 Step“ und „Oh“) hat Ciara sich eine begeisterte Fangemeinde erspielt, die die Veröffentlichung von „The Evolution“ kaum erwarten konnte. „The Evolution“ enthält den Chart- und Radio-Hit „Get Up“ (vom „Step Up“-Soundtrack) und „Promise”, die von Ciara geschriebene großartige erste US Single (beim dazugehörigen Video hat Diane Martel Regie geführt). „Die Musik auf meinem Album ist stark von diversen Old-School-Platten beeinflusst. Es gab Zeiten, in denen hat Musik ganz bestimmte Gefühle ausgelöst und das wollte ich aufgreifen“, erklärt Ciara. „Künstler wie Michael Jackson, Prince, TLC, Jodeci und Madonna haben mich inspiriert. Ich wollte diesen bestimmten Groove für ‚The Evolution’ haben und ich denke, es ist uns gelungen. Für mich fühlt sich alles genau richtig an.“

Weitere Highlights auf „The Evolution” sind „Like A Boy”, das Calvo produziert und Ciara co-produziert hat, „Crush”, ein Stück, das Ciara zusammen mit Lil Jon geschrieben hat (Lil Jon spielte in Ciaras Karriere eine Schlüsselrolle, er hat 2003 schon ihre Hit-Single „Goodies“ produziert) und „My Love“ das Brian Kennedy und Ciara gemeinsam produziert haben. Über „My Love“ sagt Ciara: „Es ist eine besondere Ballade. In dem Stück wendet sich eine Frau an einen Typen und macht ihm klar, dass sie sich von ihm viel mehr Einsatz für die Beziehung gewünscht hätte. Es ist schwer, wenn man selbst hundert Prozent gibt und der andere nur fünfzig.“ Eine Erfahrung, die Ciara selbst gemacht hat. „That’s Right“ ist eine weitere Lil-Jon-Produktion. „An dem Song habe ich ewig geschrieben!“ erinnert sich Ciara. „Frauen ändern oft ihren kompletten Tagesablauf für ihren Angebeteten. Die Botschaft dieses Songs ist: ‚Hey, jetzt bin ich endlich mal dran!’ Das Stück geht wieder richtig nach vorne, so wie die meisten Stücke auf dem Album.“

The Evolution” ist ein neuer Höhepunkt in der gut zweijährigen, steilen Karriere der 21-jährigen Sängerin aus Atlanta. Seit der Veröffentlichung ihres Albums „Goodies“ 2004 wurde Ciara viermal für den Grammy nominiert (einschließlich der Kategorie Best New Artist) und hat einen Grammy gewonnen (mit Missy Elliott für „Lose Control“), wurde für ihre Leistungen als Songschreiberin mit fünf ASCAP-Awards ausgezeichnt, drei Teen Choice Awards, zwei BET Awards, zwei MTV Video Music Awards, zwei Lady of Soul Awards, einem Vibe Award und dem wichtigen Preis „Entertainer of the Year“ bei den Soul Train Awards 2005. Als Featured Artist hat Ciara außerdem auf Bow Wows „Like You“ gesungen, ebenso auf „So What“ von Field Mob und „Lose Control“ von Missy Elliott, für das die beiden 2005 einen Grammy in der Kategorie „Best Short Form Music Video“ gewonnen haben.

„Gefühlsmäßig gab es viele Höhepunkte”, sagt Ciara über ihren rasanten Aufstieg zu einem der meist beachteten weiblichen R’n’B-Newcomer der Vereinigten Staaten. „Ich lebe meinen Traum. Es läuft großartig. Meine allererste Single hat Platz Eins der US-Billboard-Charts erreicht, ich habe einen Grammy gewonnen und bin bei den Soul Train Awards als ‚Entertainer of the Year’ ausgezeichnet worden. Das alles motiviert mich nur noch mehr.“

Ciara ist als Tochter eines Militärangehörigen aufgewachsen und hat in Deutschland, New York, Kalifornien, Arizona und Nevada gelebt, bevor die Familie sich in Atlanta niedergelassen hat. Schon als Kind hat sie von einer Karriere im Musikgeschäft geträumt. „Ich setzte mich hin und schrieb auf einen Zettel, dass ich Sängerin werden will. Ich schaute mir meine Altersgenossen an, die sich ständig darum Gedanken machten, wer was trägt, wer wen anspricht. Ich dachte nur: Das interessiert mich nicht, ich will etwas erreichen im Leben, ich will selbst jemand sein. Und zwar so bald wie möglich. Ich habe dafür viele Dinge geopfert, anders ging es nicht. Ich ging selten ins Kino, ich traf mich kaum mehr mit Freunden. Ich habe zu meinen Freunden sogar manchmal gesagt: ‚Diesen Monat können wir uns nicht sehen und wir können auch nicht telefonieren.’ Auch für einen festen Freund hatte ich keine Zeit. Ich wollte es einfach schaffen, ich wollte ganz nach oben.“

Ciara schloss sich zunächst einer Girl-Group an, verließ die Gruppe dann, um eine Solokarriere zu versuchen, bekam erste Vertragsangebote und traf schließlich auf Jazze Pha, einen angesagten Produzenten aus Atlanta und Lil Jon, den „King of Crunk“. Lil Jon produzierte „Goodies“, ein Stück, das Ciara zusammen mit Sean Garrett geschrieben hat und das ihr den weltweiten Durchbruch bescherte. Das Album „Goodies” wurde in den USA, Europa und Asien zum Megaseller mit Single-Hits wie „1, 2 Step“ und „Oh“ und Albumtracks wie „Thugstyle“ (geschrieben mit Johnta Austin), „Looking at You“, „Pick Up The Phone“, „And I“ und „Ooh Baby“.

Flankiert von eindrucksvollen Musikvideos, in denen auch Ciaras Talent als Tänzerin zu sehen war, zog das Album „Goodies“ immer größere Aufmerksamkeit auf sich und Ciara ging in England, Deutschland und Japan auf Tour und trat in Nigeria mit Beyoncé und Jay-Z auf. Ciara tourte außerdem mit Gwen Stefani („Es war toll, ihr Publikum kennenzulernen“ und war die einzige weibliche Künstlerin im Line-Up der „The Massacre“- Tour 2005 mit 50 Cent, Lil Jon und Ludacris. „Es ist cool, das alles als Newcomerin zu erleben. 2007 möchte ich auf jeden Fall wieder auf Tour gehen. Ich habe so viele Menschen getroffen, die mir erzählt haben, dass meine Musik sie inspiriert hat. Es ist toll, wenn man über die Musik mit Menschen in Kontakt kommen kann. Das ist einfach das Größte.“

Mit der Veröffentlichung von „The Evolution” möchte Ciara genau daran anknüpfen. „Ich will, dass die Leute meine Energie spüren. Mit diesem Album möchte ich den Fans meine Welt näher bringen. Die neue Platte ist viel persönlicher als die erste. Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich die Möglichkeit hatte, auf alle Aspekte dieses Albums Einfluss zu nehmen. Als Künstlerin gab es keinerlei Grenzen für mich. Und ich habe noch so viel vor.“ Die Liste der Ziele der hochmotivierten jungen Künstlerin ist lang: „Ich möchte mich in der Branche etablieren und eine wirkliche Ikone werden“, lacht sie. „Ich will mein eigenes Label starten, Mode entwerfen, in Filmen mitspielen. Ich habe eben erst meine eigene Tanz-Agentur eröffnet. Oh, und natürlich will ich Millionen von Platten verkaufen!“

Ciara s „ultimative Inspiration” ist Michael Jackson und auch seine Schwester Janet Jackson ist eines ihrer größten Vorbilder. „Es ist fantastisch, was sie erreicht hat. Davor habe ich so viel Respekt. So viel Erfolg zu haben wie sie, ist für mich absolut erstrebenswert.“ Die Tatsache, dass sich ihr Debütalbum „Goodies“ millionenfach verkaufte, zeigt, dass Ciara auf dem richtigen Weg ist. Das US-Nummer-Eins-Album „The Evolution“ und die erste Single „Promise“ versprechen, ein mindestens eben so großer Erfolg zu werden. „Ich habe in den letzten beiden Jahren so viel gelernt und ich glaube, dass ich noch viel besser werden kann. Es ist ein Segen, dass ich tolle Freunde und eine wunderbare Familie haben, die mich immer unterstützen. Ich weiß es sehr zu schätzen, was ich bisher erreicht habe. Mit meinen neuen Projekten in den Bereichen Mode, Tanz und natürlich mit meiner Musik habe ich noch viel vor.“


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung